道 - Dao

Anfang und Ende

Alle spirituellen Übungen sollten einen einen definierten Anfang und ein definiertes Ende haben. Dies hebt die Zeit der Übung als etwas besonderes aus dem Alltag heraus, und hilft dabei sich der Übung mit voller Geistesgegenwart zu widmen. Der Anfang, oft ein Gruß, öffnet den Fokus, das Ende, oft ein Abschied, führt uns zurück in das gewöhnliche Leben. Wie Anfang und Ende sich gestalten hängt von der jeweiligen Praxis ab, es kann einfach eine Verbeugung vor der Welt sein, ein Moment konzentrierter Anwesenheit.

Ohne definierten Anfang und Ende läuft die Energie der Übung aus, die Übung wird wässrig und schwach.